Blindentasse
Emma Richter
3. Semester Bachelor 2012
Nur für Dich aus Porzellan
Prof. Andreas Kramer

Blinde stellt der Alltag vor vielfältige Probleme. Für manche gibt es Lösungen, wie den Blindenstock oder den Blindenhund, für andere nicht: Woher weiß ein Blinder, wann die Kaffee-Tasse voll ist? Der Fingertest ist bei kochendem Wasser eine Gefahr, Verfrühungen sind  unausweichlich.

Eine Hilfe kann in diesem Fall ein elektronischer Sensor sein, der bei einem gewissen Füllstand ein Warnsignal erklingen lässt, bei leeren Batterien jedoch versagt. Eine verblüffend einfache Lösung ist hingegen die ”Blindentasse”: Ein Becher mit einem integrierten Schwimmer im  hohlen Henkel. Fällt sich die Tasse, steigt der hölzerne Schwimmer nach oben. Der Füllstand kann gefahrlos erfühlt werden.

Eine einfache, ausfallsichere und zugleich kostengünstige Lösung, die dennoch einen hohen Komfort für alle Blinden bietet.