Generative Gestaltung von Leuchten
Martin Jünemann
5. Semester Bachelor 2012
Freies Projekt
Prof. Andreas Kramer

Immer wieder versucht der Mensch, die Formen der Natur  nachzuahmen, um von der Evolution zu profitieren. Die komplizierten natürlichen Vorbilder sind oftmals schwer mit herkömmlichen  Herstellungsverfahren zu replizieren.

Die drei “generativen Lampen” greifen zweidimensional entstandene  Strukturen auf, um interessante Lichtbrechungen im Raum zu schaffen, die durch verwinkelte Flächen und fortlaufende Muster entstehen. Gestaltet wurden sie mit CAD-Programmen und 3D-Druckverfahren. Diese ermöglichen es komplexe, dreidimensionale Formen zu gestalten und diese dann direkt, wie auf Papier aus dem Laserdrucker, auszudrucken. Die Programme  erschaffen, mit gewissen Anfangsparametern versorgt, eigenständig und zufallsbasiert neue Formen.

Natürliche Gestaltung abseits von Massenprodukten findet so seinen Weg zu uns in den Alltag zurück.